Posts tagged ‘Sahne’

[HMZ] Flammkuchen

Letzte Woche haben wir auch noch Flammkuchen gemacht. Ein wirklich leckeres Rezept, machen wir auf jeden Fall nochmal! Wir haben einen mit Lauch, Zwiebeln und Lachs gemacht (für mich), zwei mit Lauch, Speck, Lachs und Zwiebeln und einen mit Speck, Lauch und Zwiebeln (♥ seine). Rein vegetarische (z. B. verschiedene Käse) sind auch problemlos möglich, einfach ausprobieren 🙂

Der Elsässer Flammkuchen ist sozusagen die deutsche Pizza und selbst die gibts schon mit Nudeln 😀 Tut euch also beim Belag keinen Zwang an 🙂

Zutaten

Für 4 Portionen – wenn man den Teig lang genug stehen lässt, siehe zweites Foto, auch 2 Bleche

Teig:

  • 400g Mehl
  • 20g Hefe (~ 1/2 Pkg. Trockenhefe)
  • 1/4l Wasser
  • 3 EL neutrales Öl

Belag:

  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 Becher süße Sahne
  • Belag, z. B. 1 Stange Lauch, 1 Zwiebel, 100 – 200g Lachs, 125g geräucherter Speck
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Zuerst die Hefe mit etwas Wasser vermischen und 10 Min. stehen lassen. (ergibt nach 10 Min. eine braune Suppe)
  • Vorteig, Mehl, etwas Salz, das restliche Waser und Öl zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt ca. 30 Min. an einem warmen Ort stehen lassen (während dem Autofahren funktioniert auch, aber nicht sonderlich toll)
  • Nun den Belag vorbereiten, z. B. Speck würfeln, Lauch in Ringe schneiden, Zwiebeln abziehen und wüfeln. Ebenso die saure und die süße Sahne vermischen.
  • Den aufgegangenen Teig vierteln und zu dünnen Fladen ausrollen. (Wer, wie wir, kein Nudelholz hat, einfach ein großes Stück Backpapier abschneiden, einmehlen und die bemehlte Seite auf den Teigklops legen. Dann mit einer Flasche drüberrollen 🙂 )
  • Jetzt Belegen: zuerst das Sahnegemisch auf dem Teig verteilen (wie die Tomatensauce auf der Pizza) und dann den Belag drauf.
  • Bei Umluft bei 200°C 10-15 min. goldbraun backen.

Mittwoch, 6. Oktober 2010 at 4:01 pm 2 Kommentare

[HMZ] Tofu Stroganoff

Heute gab’s „Tofu Stroganoff“ als Mittagessen. Ich sags euch – die Farben! Mit diesen bunten Nudeln einfach genial 🙂 Geschmacklich wars auch lecker.

Die Zutaten habe ich aus verschiedenen Rezeptvorschlägen aus dem Internet zusammengewürfelt: überall gab es etwas das ich nicht mochte oder besser fand 🙂 Hier das Ergebnis:

Zutaten

für 1 bis 2 Portionen, mit Beilage für 2 – 3 Portionen

  • 100g Tofu
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 kleine Gewürzgurken
  • 150g Champignons
  • 3/4 rote Paprika
  • Zitronensaft
  • 1 flacher TL Soßenbinder
  • 100 ml Rotwein
  • 50 – 70 ml Creme fine (mein Messbecher beginnt bei 100ml 🙂 )
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Gehackte Petersilie

Zubereitung

  • (Nudeln, Reis etc. aufsetzen)
  • Tofu in feine Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen
  • Zwiebel hacken
  • Tofu in etwas Öl anbraten, währenddessen Champignons in Streifen schneiden. Pilze und Zwiebeln in die Pfanne geben, Deckel drauf.
  • Gurke und Paprika klein schneiden, evtl. Flüssigkeiten abmessen, Petersilie hacken.
  • Wenn die Chapignons fast fertig sind, saure Gurken und Paprika hinzugeben. Mit Rotwein und Sahne auffüllen. Einen Spritzer Zitronensaft und einen TL Gemüsebrühe hinzugeben. Salz, Pfeffer, Muskat.
  • Bei offenem Deckel köcheln lassen, bis es zur gewünschten Festigkeit einkocht. Wenn man etwas ungeduldig ist, kann man mit dem Soßenbinder nachhelfen.
  • Auf einen Teller geben, mit frischer Petersilie garnieren – Fertig.

Donnerstag, 2. September 2010 at 1:52 pm Hinterlasse einen Kommentar


Kategorien