Posts tagged ‘Foodshopping’

Lunchbox #48

Heute war ich mal wieder länger in der Bücherei, bin erst seit etwa einer Stunde wieder da  – bin allerdings auch erst spät dort aufgetaucht 😀 so um 12 etwa… also habe ich etwas für Nachmittags zum Naschen (Motivation) und ein Abendessen gebraucht.

In der Bentobox oben: Nudeln al oli und Parmesan, unten: eine Cherry-Tomate, Gurke, Champignons und Kohlrabi.

In der Lock ’n Lock: ein Mini-Küchlein, kleine Packung Puff-Reis und einen Obstsalat aus Äpfeln, Kiwi und Orange.

Okay, ich gebs zu, es war dieses mal ein bischen viel, das Mittagssen war reichlich. Der Puffreis ist noch übrig ^^ und das Zwergenküchlein gibts grad beim eintippen 😀

Advertisements

Dienstag, 28. September 2010 at 8:58 pm 2 Kommentare

Foodshopping #4

So, lange ists her 🙂 Foodshopping #4 fand Ende Juni statt. Ihr wisst noch da, wo es so warm war? Deshalb hatte ich mich entschieden das Foodshopping mal etwas auszuweiten und ein Soft-Drinks-Shopping zu machen 😉

Es gab Nestlé Birne Kräuter, Fanta Mandarine, drei Sorten „Spirit of Georgia“, Erdbeer-Guave-Saft, Nature Cola (Energy Drink)  und irgend ein Erfrischungsgetränk der Geschmacksrichtung Kirsche. Dazu aber gleich 🙂

(mehr …)

Sonntag, 15. August 2010 at 4:12 pm Hinterlasse einen Kommentar

Foodshopping #3

Also, Foodshopping #3 fand im Juni statt. In dem Bio-Laden im Stuttgarter Hauptbahnhof.

Es gab eine Haselnussmilch, Dinkelchen, Topinchen, Stracciatella-Riegel, Nuss-Paprika-Brotaufstrich, Sesamini. (mehr …)

Samstag, 14. August 2010 at 12:00 pm 2 Kommentare

Lunchbox #33

Hier noch die Box von Samstag. Wir waren auf einem Konzert (Unheilig rulz) und wir haben uns alle was für die Wartezeit mitgenommen 🙂

Montag, 24. Mai 2010 at 11:59 pm Hinterlasse einen Kommentar

Foodshopping #2

So, dieses mal habe ich gewartet, bis ich alles aufgegessen habe, bevor ich den Artikel online setzte 🙂

Auf Anregung von Thiara war ich in der letzten Aprilwoche im DM Drogeriemarkt shoppen.

In den Einkaufkorb gefunden haben: Dinkel-Hafer-Crunchy, Dinkel-Hafer-Kekse, Frühstückssaft, vegetarische Bolognese und eine Dose Linseneintopf.

(mehr …)

Samstag, 22. Mai 2010 at 8:43 am 1 Kommentar

Foodshopping #1 – Demae Ramen

So also schon vor ein paar Tagen habe ich das Demae Ramen gemacht. Die Zubereitung war etwas ungewohnt. Man musste die Nudeln 3 Minuten kochen, dann das Pulver drauf und dann sofort verzehren. Ich kenns so, dass man da Wasser drüber gießst, 5 Min. wartet und fertig 🙂

Geschmacklich nichts besonderes, irgendwie merkwürdig und nicht sonderlich lecker. Auf jeden Fall hat es nicht nach Meeresfrüchte geschmeckt, wies drauf stand. Ein Blick auf die Zutatenliste hat es dann auch erklärt: Viele Aromastoffe (wie immer). Neben Meeresfrüchearoma auch Lamm und Schweinefleischaroma. Das erklärt mir als Pescetarierin dann auch den komischen Geschmack 🙂

Im allgemeinen kann man sagen: 2 von 5 Punkten. Preis ok, geschmacklich nicht überzeugend und ungewöhnliche Zubereitung – also nichts für den Unialltag.

Montag, 1. März 2010 at 4:15 pm Hinterlasse einen Kommentar

Foodshopping #1 – Heringsfilet in Curry – Sauce

Als nächstes hat das Heringsfilet in Currysauce von „REWE“ daran glauben müssen.

Ich bin kein so ein aus-der-Dose-ess-Mensch, deswegen hab ich die Dose einfach mal auf einen Dessertteller ausgeschüttet 🙂

Das erste was mir Aufgefallen ist, als ich die Dose geöffnet habe:  Boah das roch so lecker nach Curry- jetzt find ich nur noch es riecht nach Haustier 😀 In der Dose waren zwei Fischfilet mit lauter weichen Gräten und ein Haufen Sauce drin

Gleich danach, als es auf dem Teller lag, ist mir diese wunderschöne Fettschicht bei der Sauce aufgefallen. Auf dem Foto sehr schön am unteren Rand sichtbar.

Zu den Inhaltsstoffen kann ich leider nicht viel sagen, ich hab die Dose unsinniger weise gleich weg geworfen, weil meine ganze Wohnung nach Haustier roch. Meerschweinchenkäfig kurz vorm putzen oder so. Ich denke, die Mahlzeit enthält aufgrund des Fettrandes einiges an Kalorien und vom Geschmack her bestimmt auch viele Zusatzstoffe 😉

So als allgemeines Feedback würde ich sagen: 3 von 5 Punkten. Es ist geschmacklich okay und war nicht so extrem teuer. Der Fisch enthält noch viele Gräten, welche aber (dank der wie immer bestimmt genutzten (Ameisen?)Säure) schön weich sind und beim kauen nicht auffallen. Man kann es gut essen, wenn man mal unterwegs ist, hunger hat und nix gescheites findet oder nicht viel Geld ausgeben will / kann. Aber ich denke auch, es gibt einiges, das qualitativ besser ist und auch besser schmeckt.

Freitag, 26. Februar 2010 at 12:00 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


Kategorien