Posts filed under ‘Hauptmahlzeit’

[Rezept] Karotten Suppe

Ich mag ja keine Suppen, aber diese hier ist dann doch gut essbar 🙂 Es ist mal wieder von chefkoch.de 🙂

Zutaten

Für ca. 3 Hauptspeisen

  • 1/2 gewürfelte Zwiebel
  • 500g Karotten
  • 200g Kartoffeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 ml Creme fine (Sahne)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Öl zum Braten
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Gemüse schälen. Kartoffeln und Zwiebeln würfeln, Karotten in Scheiben schneiden.
  • Gemüse mit Öl kurz anbraten, mit Gemüsebrühe auffüllen. Würzen.
  • Mit geschlossenen Deckel kochen lassen, bis das Gemüse weich ist (zwischen 15 und 30 Minuten, je nachdem wie groß man die Stücke geschnitten hat)
  • Creme fine hinzufügen, pürieren, abschmecken (evtl. würzen), fertig.
Advertisements

Donnerstag, 9. Dezember 2010 at 3:59 pm Hinterlasse einen Kommentar

[HMZ] gefüllte Champignons

Und noch ein leckeres Rezept von meiner to-cook-Liste.  Es ist aus der Zeitschrift „Vegetarisch Fit! Sonderheft 3/2005“. Wirklich sehr lecker 🙂

Zutaten

für 2 Personen

  • 2 Riesenchampignons
  • 175g Blattspinat (frisch… ich hab TK-Spinat benutzt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50g Gorgonzola
  • 2 EL Öl
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • 100 ml Sojasahne (ich hab Creme fine benutzt)

Als Beilage z. B.

  • Ruccola – Salat
  • 3 Tomaten
  • etwas Feta-Käse
  • 2-3 Kartoffeln pro Person
  • Essig und Öl für das Salatdressing

Sonstiges

  • evt. etwas geriebener Parmesan zum Bestreuen

 

Zubereitung

  • Kartoffeln kochen. Champignons putzen. Stiele herausschneiden und Schwamm herausnehmen, beides fein hacken. Frischen Spinat waschen und verlesen bzw. TK-Spinat auftauen. Käse fein würfeln.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Champignons darin unter Wenden ca. 5 Min rundherum anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch und Stiele zufügen und ca. 3 Min. andünsten. Alles herausnehmen und beiseite stellen.
  • Backofen auf 200°C (180°C Umluft) vorheizen. Frischen Spinat im Bratfett vollständig zusammenfallen lassen. Salzen und Pfeffern. Den TK-Spinat abtropfen lassen, er sollte nur wenig Flüssigkeit haben.
  • Spinat salzen und pfeffern, Champignonstiele / -schwamm, Spinat und Sahne mitschen und die Champignonköpfe damit füllen. Auf ein gefettetes Backblech setzten, evtl. mit Parmesan überstreuen und im Backofen 10 Min. überbacken.
  • In der Zwischenzeit den Salat zubereiten.
  • Alles hübsch auf einem Teller garnieren, fertig.

 

Wirklich eine sehr leckere Angelegenheit. Okay, der Gorgonzola ist jetzt nicht gerade mein Fall, aber dadurch dass da nur so wenig drin ist, ist das geschmacklich eine nette Abwechslung.

Das Anbraten der Champignons ist sehr wichtig. Sonst hat man nacher sehr viel Flüssigkeit und etwas Matschepampe. Wir habens ausprobiert 🙂 Achso und anstelle von Riesenchampignons haben wir ganz normale genommen. Es gab halt keine.

Auf dem Foto ist etwas wenig Essen zu sehen, aber ich hatte einfach kein sonderlichen Hunger. Den Rest hat ♥ gegessen 🙂

Dienstag, 12. Oktober 2010 at 10:52 am 2 Kommentare

[HMZ] Flammkuchen

Letzte Woche haben wir auch noch Flammkuchen gemacht. Ein wirklich leckeres Rezept, machen wir auf jeden Fall nochmal! Wir haben einen mit Lauch, Zwiebeln und Lachs gemacht (für mich), zwei mit Lauch, Speck, Lachs und Zwiebeln und einen mit Speck, Lauch und Zwiebeln (♥ seine). Rein vegetarische (z. B. verschiedene Käse) sind auch problemlos möglich, einfach ausprobieren 🙂

Der Elsässer Flammkuchen ist sozusagen die deutsche Pizza und selbst die gibts schon mit Nudeln 😀 Tut euch also beim Belag keinen Zwang an 🙂

Zutaten

Für 4 Portionen – wenn man den Teig lang genug stehen lässt, siehe zweites Foto, auch 2 Bleche

Teig:

  • 400g Mehl
  • 20g Hefe (~ 1/2 Pkg. Trockenhefe)
  • 1/4l Wasser
  • 3 EL neutrales Öl

Belag:

  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 Becher süße Sahne
  • Belag, z. B. 1 Stange Lauch, 1 Zwiebel, 100 – 200g Lachs, 125g geräucherter Speck
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Zuerst die Hefe mit etwas Wasser vermischen und 10 Min. stehen lassen. (ergibt nach 10 Min. eine braune Suppe)
  • Vorteig, Mehl, etwas Salz, das restliche Waser und Öl zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt ca. 30 Min. an einem warmen Ort stehen lassen (während dem Autofahren funktioniert auch, aber nicht sonderlich toll)
  • Nun den Belag vorbereiten, z. B. Speck würfeln, Lauch in Ringe schneiden, Zwiebeln abziehen und wüfeln. Ebenso die saure und die süße Sahne vermischen.
  • Den aufgegangenen Teig vierteln und zu dünnen Fladen ausrollen. (Wer, wie wir, kein Nudelholz hat, einfach ein großes Stück Backpapier abschneiden, einmehlen und die bemehlte Seite auf den Teigklops legen. Dann mit einer Flasche drüberrollen 🙂 )
  • Jetzt Belegen: zuerst das Sahnegemisch auf dem Teig verteilen (wie die Tomatensauce auf der Pizza) und dann den Belag drauf.
  • Bei Umluft bei 200°C 10-15 min. goldbraun backen.

Mittwoch, 6. Oktober 2010 at 4:01 pm 2 Kommentare

[HMZ] Karottensalat

So, hier das nächste versprochene Rezept: diesen Salat gabs auch am Samstag.

Ich mach normalerweise keinen Karottensalat, da es mir zu mühsam ist, die Karotte von Hand zu reiben. Eine Maschine ist zu teuer und braucht zu viel Platz in meiner Zwergenküche 🙂  Zum Glück haben meine Eltern so ne tolle Bosch – Küchenmaschine wo man die Karotten ganz oben rein stopfen und unten gehobelt wieder raus kommen *hihihi*

Zutaten

  • 500g Karotten
  • 2 EL Essig
  • 4 EL Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200g saure Sahne

Zubereitung

  • Karotten waschen,  schälen und in feine Streifen raspeln
  • Knoblauch schälen und klein würfeln
  • alle Zutaten vermischen und mindestens 2h kühl stellen und ziehen lassen

Dienstag, 5. Oktober 2010 at 3:17 pm Hinterlasse einen Kommentar

[HMZ] Mediterraner Nudelsalat

Wie hier versprochen, nun endlich das Rezept für den Nudelsalat.

Zutaten

  • 125g Nudeln
  • 60g Schafskäse, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Basilikum
  • 2 EL Zitronenessig
  • 1/2 Priese Zucker
  • 125g Kirschtomaten
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 EL Petersilie
  • 60ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Nudeln „al dente“ kochen
  • Brühe mit Olivenöl, Zitronenessig, Gewürzen und Kräutern mischen.
  • Restliche Zutaten hinzufügen
  • Im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen, ggf. Brühe nachgießen

Montag, 4. Oktober 2010 at 6:58 pm 1 Kommentar

[HMZ] Zucchini-Auflauf

Hier wieder ein leckeres Rezept meiner to-cook-Liste. Es ist aus der Zeitschrift „vegetarisch Fit! Sonderheft 32/3005“.

Der Auflauf war wirklich sehr lecker, empfohlen wird dazu eine gekaufte, kalte Basilikum-Tomaten-Sauce. Ich habs nicht eingesehen extra eine Sauce zu kaufen und hatte nach einigen Differenzen mit meinem ICQ auch keine lust mehr, eine zu kochen und abkühlen zu lassen. Also hab ich einfach zwei Tomaten aufgeschnitten und dazu gegessen. Hat gut gepasst und hat alles etwas leichter gemacht 😉

Zutaten

Für 1 – 2 Portionen

  • 200g Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 5g Mehl
  • 75 ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 Zweig glatte Petersilie
  • 15g geriebener Parmesan
  • 1 EL Paniermehl für die Förmchen

Zubereitung

  • Zucchini waschen, putzen, klein würfeln. Zwiebeln schälen und hacken. Beides mit etwas Salz ca. 15 Minuten zu gedeckt im Olivenöl andüsten.
  • Aus 1/2 EL Butter, Mehl und Milch eine Béchamelsauce herstellen (Butter in einem Topf schmelzen, Mehl hinzugeben und mit Milch Löffelweise aufgießen, glatt rühren). Einmal aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Eier mit gehackter Petersilie und Parmesan verquirlen. Mit Zucchini, Bechamelsauce mischen.
  • 2 kleine Soufléeförmchen (oder eine kleinere Backform) mit der restlichen Butter einfetten und gut mit dem Paniermehl ausstreuen. Zucchinimasse einfüllen und ca. 20 Min. bei 200°C (175°C Umluft) backen.

Donnerstag, 30. September 2010 at 4:20 pm 2 Kommentare

[HMZ] Tofu Stroganoff

Heute gab’s „Tofu Stroganoff“ als Mittagessen. Ich sags euch – die Farben! Mit diesen bunten Nudeln einfach genial 🙂 Geschmacklich wars auch lecker.

Die Zutaten habe ich aus verschiedenen Rezeptvorschlägen aus dem Internet zusammengewürfelt: überall gab es etwas das ich nicht mochte oder besser fand 🙂 Hier das Ergebnis:

Zutaten

für 1 bis 2 Portionen, mit Beilage für 2 – 3 Portionen

  • 100g Tofu
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 kleine Gewürzgurken
  • 150g Champignons
  • 3/4 rote Paprika
  • Zitronensaft
  • 1 flacher TL Soßenbinder
  • 100 ml Rotwein
  • 50 – 70 ml Creme fine (mein Messbecher beginnt bei 100ml 🙂 )
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Gehackte Petersilie

Zubereitung

  • (Nudeln, Reis etc. aufsetzen)
  • Tofu in feine Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen
  • Zwiebel hacken
  • Tofu in etwas Öl anbraten, währenddessen Champignons in Streifen schneiden. Pilze und Zwiebeln in die Pfanne geben, Deckel drauf.
  • Gurke und Paprika klein schneiden, evtl. Flüssigkeiten abmessen, Petersilie hacken.
  • Wenn die Chapignons fast fertig sind, saure Gurken und Paprika hinzugeben. Mit Rotwein und Sahne auffüllen. Einen Spritzer Zitronensaft und einen TL Gemüsebrühe hinzugeben. Salz, Pfeffer, Muskat.
  • Bei offenem Deckel köcheln lassen, bis es zur gewünschten Festigkeit einkocht. Wenn man etwas ungeduldig ist, kann man mit dem Soßenbinder nachhelfen.
  • Auf einen Teller geben, mit frischer Petersilie garnieren – Fertig.

Donnerstag, 2. September 2010 at 1:52 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


Kategorien