Posts filed under ‘Garten’

Gartenjahr 2015

Mein Gartenjahr 2015 war schöööön ertragreich (sogar zu ertragreich dank Schwiegereltern) und ein wenig dazugelernt habe ich auch schon. Z. B. dass sich das Vorziehen von Ringelblumen und Cosmea bei uns nicht lohnt, Bohnen und Sonnenblumen dahingegen unbedingt vorgezogen werden müssen, sonst essen sie die Mäuse/Vögel. Besonders gefreut hat mich, dass die Blumenkohl-Pflanzen doch noch was geworden sind. Ich habe sie schon aufgegeben, als ich Anfang November beim Abräumen der Beete kleine Blumenkohlköpfe fand. Darüber habe ich mich schon sehr gefreut.

Mit diesem schönen Blumenstrauß habe ich das Ende vom Gartenjahr eingeläutet:

wpid-20151105_120424.jpg

Ich fand es einfach zu schade sie einfach nur rauszureißen, also habe ich sie abgeschnitten und jetzt verzieren sie unseren Küchentisch 🙂

Nächstes Jahr werde ich ein Bodenbeet weniger „beackern“ – ich denke, dass ich als frisch gebackene Mama nicht wirklich Zeit dafür haben werde. Vielleicht setze ich dort ein Haufen leckere Erdbeeren *lach*

Die Tomaten werde ich auch reduzieren, von den 2 Reihen auf nur eine Reihe. Das hat den Vorteil, dass mir die Tomaten dann nicht ganz so arg über sind, wenn wir uns wieder um Schwiegerleutes Garten kümmern sollten. Und gleichzeitig sind es für uns auch nicht zu wenig, falls das nicht der Fall sein sollte.

Gelernt habe ich auch, dass ich bei den gekauften Zucchinis genaustens in den Topf schauen werde, wie viele Pflanzen da eigentlich drinne sind – sonst habe ich nachher wieder 3 Pflanzen in einem Topf! Die Kletterzucchini war eine interessante Erfahrung – das Ding hat mir den ganzen Garten voll gewuchert! Sie war auch sehr ertragreich, da wuchsen an 2 Strängen beispielsweise jeweils 4 bis 6 Zucchinis. Viel zu viele, daher werde ich nächstes Jahr nur eine normale Zucchini-Pflanze setzen.

Paprikas habe ich ja 9 angepflanzt, wenn ich mich richtig erinnere. Wir haben aber kaum welche gegessen – die erste Ernte hat man vor lauter Sonnenbrand nicht essen können. (Merke: Sonnenschutz) Bei der zweiten Ernte hatte ich echt keinen Appetit mehr auf irgendwelches Gemüse – ich war sowas von übersättigt von den ganzen Tomaten und Gurken! Nächstes Jahr klappt es hoffentlich mit dem Mini-Gewächshaus. Da passen dann 4 – 6 Pflanzen rein. Und das reicht dann auch 🙂

Gurken war nicht so mein Jahr, ich habe sie viel zu spät eingepflanzt. Trotzdem gab es immerhin eine Hand voll Gurken von der einen Pflanze und 3 Mexikanische Minigurken 🙂 (die hat übrigens auch ein Mäuschen oder ein Vogel angeknabbert) War insgesamt nicht sonderlich dramatisch – wir hatten Unmengen an Gurken von den Schwiegerleuten, die hatten ein gutes Gurkenjahr (wir haben alle 2 Tage durchgepflückt und etwa 10 Gurken geerntet. 3 Wochen lang.)

Mangold ist ganz lecker, wie ich festgestellt habe. Aber die 4 Stauden, die ich gesetzt hatte, reichen uns aus.

Schalotten waren okay. Sie sind nicht wirklich groß geworden (zu spät gesetzt, zu wenig gegossen?) Wir haben nur die sehr kleinen gegessen (lecker!) und die größeren zu Zöpfen geflochten im Vorratskeller aufgehängt.

Hm, was hatte ich noch? Achso Rosenkohl und Lauch, die stehen teilweise noch auf dem Beet, teilweise sind sie im Gefrierfach.

Karotten es ist nur eine Sorte gewachsen – leider weiß ich nicht welche. Ich habe den Aufschrieb verschlampert. Aber ich denke, da sie erst recht spät reif geworden sind, waren es die späten Karotten.

Blumenkohl war eine, am Schluss doch erfolgreiche, Erfahrung. Nächstes Jahr werde ich aber keinen mehr anpflanzen. Mit nur einem Bodenbeet fehlt der Platz.

Stangensellerie habe ich ja anstelle von Knollensellerie angepflanzt. Den Stangensellerie aus dem Garten mag ich ehrlich gesagt nicht. Wie ich festgestellt habe. Er schmeckt anders wie aus dem Laden (und da mag ich es schon nur so lala), was ja klar war. Nur mag ich ihn so nicht. Also gibt’s das nächstes Jahr auch nicht.

Donnerstag, 19. November 2015 at 11:33 am Hinterlasse einen Kommentar

Einkauf im Garten

Heute war ich mal wieder im Garten einkaufen.  Sieht das nicht toll aus?  🙂

image

Samstag, 1. August 2015 at 11:47 am 1 Kommentar

Blumige Grüße aus der Einfahrt

image

Freitag, 10. Juli 2015 at 8:39 pm Hinterlasse einen Kommentar

Überlebende

Diese beiden habe ich heute vor dem Container gerettet. Ausgediente Deko vom Straßenfest.

image

Dienstag, 30. Juni 2015 at 4:20 pm Hinterlasse einen Kommentar

Blumige Grüße aus dem Garten

Die ersten Ringelblumen blühen.

image

Sonntag, 28. Juni 2015 at 5:28 pm Hinterlasse einen Kommentar

Eingang mit Blumen verschönert

Endlich habe ich einmal die Gelegenheit gehabt, unseren Eingang ein wenig zu verschönern. Ich finde es gelungen 🙂

20150620_171334

Wer dem Blog schon seit einer weile folgt, kennt vielleicht das Willkommensschild – es stak bisher in der alten Badewanne und war im Frühjahr beim Aldi im Angebot. Der große Zink-Topf war einmal ein Einweck-Topf, den ich vor den vorherigen Hausbesitzern aufgehoben habe. Bepflanzt habe ich ihn mit einer Glockenblume. Der Gurkentopf ist ebenfalls ein Überbleibsel der vorherigen Bewohner, bepflanzt ist er mit einer anderen Art von Glockenblume. Das Teelichtlatern“chen“ – momentan ist noch ein echtes drin, es soll bei Gelegenheit mal ein LED Licht rein – habe ich mir vor ein paar Jahren mal beim Ikea gekauft. Die Laterne gibt es immer noch 🙂 und inzwischen sogar in zwei Größen. Ich bin mir am Überlegen, ob ich mir die größere kaufen soll, das wäre bestimmt eine tolle Winter-Deko, oder? Das kann man schon in der Zeit um Weihnachten herum hinstellen und bis in den Februar – wenns die ersten Blümchen gibt – stehen lassen.

Sonntag, 21. Juni 2015 at 10:31 am Hinterlasse einen Kommentar

Grüße aus dem Garten

Eigentlich ist das Wetter ja nicht so recht nach Fotos. Alles so diesig heute, wie man so schön bei uns sagt. Aber ich dachte, da ich heute Zeit habe, möchte ich euch mal wieder ein bischen was aus dem Garten zeigen. Beginnen wir doch einfach mal mit dem Topf am Eingang:

20150616_121124

Das „Töpfchen“ finde ich schon mal gelungen. Soetwas in der Art möchte ich nächstes Jahr auch dort hin pflanzen. Hier diese tolle pink/lila/weiße Pflanze vom Nahen:

20150616_120922

Die Wanne und der Topf am Weg blühen auch wunderbar, langsam siehts auch nach was aus *lach* nur für nächstes Jahr muss ich mir unbedingt merken, dass ich dort weniger verschiedene Pflanzen „reinpack“ – es wirkt doch ein wenig durcheinander 🙂

20150616_120552

Besonders gut gefällt mir hier die Hängeverbene und die Mini Petunie. Es ist schade, dass die „Stiefmütterle“ langsam verblühen und umkippen. Für nächstes Jahr weiß ich nun, dass man sie weiter auseinander pflanzen sollte und das ich ende Juni vielleicht neue brauche :-). Aber jetzt hier Fotos von der Verbene und der Petunie. Haben sie nicht tolle Farben??

20150616_120558

20150616_120616

Wobei, wenn ich mir die Fotos hier so betrachte könnte unruhige, was ich beim betrachten der Wanne empfinde, gar nicht an der Anzahl der Pflanzen liegen, sondern an der größe der Blüten. Was meint ihr? So eine Freiland – Bepflanzung ist halt etwas anderes als wenn man direkt am Balkon daneben sitzt.

Sooooo weiter geht es zum schmalen Beetstreifen in der Einfahrt:

20150616_120941

Naja, sieht ja schon ganz nett aus, aber nochmal mache ich das nicht. Ich habe mir von der Blumensamenmischung „Bauerngarten“ um einiges mehr versprochen… Die Petunien vorne blühen so vor sich hin. Hinten bei der Leuchtkugel habe ich ein paar Blümchen gepflanzt, die Vorsommeraster, Glockenblumen und Nelken.

20150616_120520

Die Glockenblumen sind toll. Leider aber auch sehr „durchsichtig“ zum Nachbarn hin – also nicht gerade die top Zaunbepflanzung. Ich denke ich werde sie, wenn sie den Winter überleben, in die Wanne setzen. Eigentlich wollte ich ja den Beetstreifen und die Wanne in pink, lila, rosa, weiß halten – aber inzwischen denke ich, das ich den Streifen kunterbunt halte – das passt dann besser zum roten Nachbarhaus dort *schiefgrins* und sieht dann nicht so komisch aus, wenn man die Blumen durch den Zaun „hindurch“ anschaut. Hier noch die tolle Blüte der Glockenblume:

20150616_120531

Eine tolle Blüte, oder? So noch zum Vorgarten. Die Zinkwannen sind komplett verblüht und auch die Blumenmischung die ich dort rein gestreut habe, ist nicht gekommen. Ich denke nächstes Frühjahr werde ich noch ein paar Dahlien-Knollen an den Rand der Wanne setzten, auf dass diese dann schön hoch werden und das Laub der Tulpen verdecken 🙂 Mal schauen, vielleicht finde ich noch irgendwo ein paar hübsche Sommerblumen im Angebot und setzte die darein.

20150616_121021

Ist euch im Hintergrund die schöne Rose aufgefallen? Wenn mein ♥ sich einverstanden erklärt (er hat keine WAAAHL *harharhar* lach*) werde ich im Herbst, wenn die Yukka-Palme in die ewigen Jagdgründe eingeht, dort hin umsetzten. Hoffentlich nimmt mir diese schöne Rose das nicht all zu krumm. Die Farbe ist so strahlend, dass mein Handy leichte Probleme damit hat *lach*

20150616_121046

Im Garten haben wir auch eine schöne Rose, noch von den Vorbesitzern. Sie hat ein schönes Rot und es freut mich, dass sie die nachlässige Behandlung im letzten Jahr überlebt hat. Leider sieht sie jetzt aus wie … eine meiner nächsten Aufgaben wird es dann wohl sein mich schlau zu machen, in wie weit man Rosen zurück schneiden kann; oder ich grabe sie aus und setzte sie auch nach vorne, da kann sie noch eine Weile  in alle Seiten „Wuchern“ bis sie stört. Dort im Nutzgarten hinten ist sie nämlich ein wenig im Weg, da sie etwas ausladend ist.

20150616_120349

20150616_120323

Dort hinten am Zaun wachsen ein paar interessante Pflanzen. Diese hier zum Beispiel – Bienen scheinen sie nicht so zu mögen, aber dafür Schmetterlinge:

20150616_120150

Leider wuchert sie etwas und sie hat auch meine ganzen Himbeeren „umzingelt“. Himbeeren die übrigens super lecker schmecken, aber eigentlich Herbsthimbeeren sind… merkwürdig… liegt wahrscheinlich daran, dass ich sie dieses Jahr gekauft habe.

20150616_120213

20150616_120249

Dort hinten am Zaun wächst auch diese Pflanze hier – die Hummeln und Bienen scheinen sie sehr zu mögen. Da ist eigentlich ständig irgend eine Hummel dran 🙂 Eine Nessel vermute ich.

20150616_120307

Und diese schöne Blume hat sich dort hinten auch versteckt. Sie blüht erst seit zwei Tagen und rangelt sich am Zaun hoch. Die einzelnen „Äste“ sind bestimmt auch an die zwei Meter lang und sie blüht wirklich toll. Die Blüten erinnern mich ein wenig an Löwenmäulchen 🙂

20150616_120109

Erinnert ihr euch noch an meine Brennesselvernichtungsaktion im Mai? Keine zwei Wochen später sind sie wieder im Begriff alles einzunehmen. Krass wie das wächst. Da werde ich noch eine weile mit zu kämpfen haben. Wie gut das Brennesseln ausreißen so viel Spaß macht *lach*

20150616_120047

 

Auf dem Bild sieht man auch ein paar von diesen lästigen pieksigen Dingern. Ich vermute das sind Disteln. Sie sind auch überall bei uns im Garten und diese dort auf dem Bild werde ich wohl im Laufe der Woche ausgraben müssen. Toll wäre es, wenn ich mal Barfüßig im Gras laufen könnte, ohne auf Disteln zu treten :-/

Aber seht ihr auf dem Bild auch wie die Blaubeere tolle Beeren trägt?

20150616_120032

Es gibt dieses Jahr schon ein paar Blaubeeeeeeeereeeeeeeen *sing*lach*freu* 🙂

Und hier noch ein paar Bilder aus dem Nutzgarten-Bereich. Es wächst überall 🙂

20150615_081953

Das Kräuterbeet. Von dem die Kräuter nur nicht wussten, dass sie hier wachsen sollten. Außer dem Dill ist nichts gekommen, vielleicht haben auch hier die Vögel die Samen weggepickt? Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall versuchen die Kräuter im Haus zum Keimen zu bringen und dann raus zu setzen. Nacher siedeln erst mal die Erdbeeren in ihren Töpfen da hinten in die freie Fläche, damit der Weg mal wieder voll begehbar ist 🙂

20150615_082035

Die erste Beetreihe. Gestern gabs den ersten Salat aus dem eigenen Garten zum Abendessen. Total lecker und echt faszinierend wie anders er schmeckt als der aus dem Laden. Die Blätter sind auch viel fester. Zwischen den Salaten muss ich mal wieder hacken *hüstel* ganz vorne ist Ziertabak, dann kommt eine Gurke (es waren mal zwei, aber eine hat der Hagel dahin gerafft) und parallel dazu Salat und Schalotten. Hinten nochmal Salat und Schalotten, dann Mangold, dann Lauch und dann Sonnenblumen (nicht mehr auf dem Bild zu sehen).

20150615_082018

20150615_184230

Den Mangold möchte ich im Lauf der Woche noch verarbeiten. Da bin ich ganz gespannt drauf wie der schmecken wird.

 

 

20150616_120442

So die zweite Beetreihe: Vorne Männertreu dann von links nach rechts Tagetes, Bohnen, Kamille, Stangensellerie, Kamille, Bohnen, Tagetes. Dann hinten kommen noch Karotten und Rosenkohl. Leider kommen nicht alle Bohnen – sie werden fleißig weggefuttert. Letzte Woche habe ich noch ein paar nochmal gelegt, bis jetzt tut sich aber nichts.

20150615_082049

Soo und dann noch meine Hochbeete. Das erste ist mit Paprika und Ringelblume. Bei der ersten Paprika habe ich schon die erste Blüte ausbrechen können 🙂 In der Mitte wachsen noch Ringelblumen und am rechten Rand sind vier (noch gaaaanz kleine) Kapuzinerkressen.

20150615_082105

Im mittleren Beet sind Zucchinis, Tomaten und mexikanische Mini-Gurke. Mit Gurken habe ich bis jetzt kein Glück, aber dafür mit Zucchini und Tomate. Eigentlich wollte ich nur 2 Zucchinis. Jetzt sind es 4, weil bei der einen statt einer Pflanze drei im Topf waren und ich das auch beim Einpflanzen nicht gesehen habe… Und die Kletterzucchini klettert bis jetzt nicht. Frage mich auch ein bischen wie das mit dem dicken stamm gehen soll. Auf jeden Fall wächst alles und gedeiht wunderbar und gibt es bald die ersten Zucchinis und Tomaten 🙂

20150615_082139

 

Und wenn das jetzt schon so viele Zucchinis sind, werde ich dieses Jahr wohl auch mal die Blüten füllen können 🙂 Bin ich gespannt wie das schmecken wird.

20150615_082151

 

Die Kletter-Zucchini. Angeblich. Klettert nur nicht und hat einen kompakten „Stamm“.

20150615_082209

Von diesen Ufo-Zucchinis hier habe ich 3 Pflanzen 🙂 Upsala, da hab ich wohl nicht aufgepasst…

20150615_082245

 

Die Tomate hier versuche ich an einem Faden entlang nach unten wachsen zu lassen. Bis jetzt funktionierts 🙂

20150615_082341

Im hinteren Beet sind Rosenkohl und Lauch. Ich vermute wir werden uns Jahrelang von Rosenkohl ernähren können, so viele Pflanzen wie ich gesetzt habe. Aber man konnte sie nur in so großen Sätzen kaufen und ich habs nicht übers Herz gebracht welche wegzuschmeißen. Vielleicht bin ich ja nächstes Jahr schlauer, wenn ich den Rosenkohl über habe *lach* Das ist mit das trostloseseste Beet hier…. nächstes Jahr bin ich hoffentlich schlauer und ziehe ein paar Ringelblumen vor, die ich hier noch einsetzten kann – wenn ich nächstes Jahr eines der neuen Hochbeete genau so bepflanzen werde 🙂

20150615_082229

Soo die letzte Beetreihe. Bestehend aus einem haufen Tomaten (wir liiiiieben Tomaten) und Blumenkohl in der Mitte. Links am Bild seht ihr ist der ominöse Zaun mit den vielen Pflanzen (Rose, Himbeeren, Nesseln…) der im Herbst und Frühjahr dringend aufgeräumt werden muss. Also ich muss sagen optisch gefällt mir die schwarze Plane nicht sonderlich. Aber der braune Matschboden bei meinen Schwiegereltern gefällt mir auch nicht. Ich denke das ist so das kleinere Übel weil da der Boden nicht so vom Regen ausgeschwemmt wird, oder?

20150615_082316

Und zu guter letzt noch meine super leckeren Erdbeeren in den Töpfen. Die erste Pflanze macht schon ihre Ableger… dieses Jahr werde ich dann wohl das erste mal so viele Ableger haben, wie ich mir vorstelle. Und dann die nächsten Jahr nur zu viele *lach*. Die Korona Erdbeeren schmecken ja sooo lecker…

20150615_082328

So das wars mit dem Rundgang für heute. Jetzt bin ich schön in Stimmung um die Umbauarbeiten im Herbst zu planen 🙂 *stift und papier raushol* Tschüssi 🙂

Dienstag, 16. Juni 2015 at 2:03 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


Kategorien