Resteverwertung: Frühlingszwiebeln, Saure Sahne, Creme Fraiche

Donnerstag, 29. Mai 2014 at 1:44 pm Hinterlasse einen Kommentar

Hallo,

Frühlingszwiebeln haben bei mir so die Angewohnheit, dass immer aber auch immer eine oder zwei übrig bleiben. Genau so ist es mit der Sauren Sahne oder Creme Fraiche. Man braucht immer nur zwei, drei Esslöffel und dann hat man den Rest im Kühlschrank rumstehen. Also so gehts mir zumindest. Und weil ich nicht wollte, dass das schon wieder kaputt geht, habe ich folgendes leckeres ausprobiert:

 

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Rest Saure Sahne (ca. 1/2 Becher)
  • Salz, Pfeffer. Evtl. Kräuter nach belieben

Frühlingszwiebeln waschen und klein schneiden. Saure Sahne mit Salz und Pfeffer vermischen. Alles auf dem ausgerollten Blätterteig verteilen. Dann zusammenrollen (wie Schneckennudeln / Hefeschnecken) und in kleine Scheiben schneiden. Die Rollen mit der Schnittfläche nach oben auf ein Blech legen und 15 bis 20 Min. bei 180°C Umluft backen.

Bei uns gabs dazu einen gemischten Salat.

 

Das hat gut geschmeckt und war eine gute Idee als Reste-Verwertung! Aber ich glaube mit Blätterteig schmeckt alles (höhöhö *grins*).

Advertisements

Entry filed under: Backen, Kinderleicht, Rezepte. Tags: , , , .

süße Ecken Bilder von Balkonia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kategorien


%d Bloggern gefällt das: