[Rezept] 3 Minuten Dinkelbrot

Donnerstag, 31. März 2011 at 8:52 pm 5 Kommentare

Am Sonntag hab ich mein erstes Brot gebacken 🙂 Und zwar das „3 Minuten Dinkelbrot“ von s-fuechsle auf chefkoch.de, leicht abgeändert.

Wie man sieht ist es etwas klein im Vergleich zu vielen Broten die man beim Bäcker kaufen kann. Aber ich finds genau richtig für zwei Personen und wenn man sich nicht sicher ist, ob es schmeckt … weils so klein ist,  kann ich einfach am Sonntag, wenn ich wieder bei ♥ bin, ein neues Brot backen *hihihi*

Zutaten:

  • 500g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • je 4 EL Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam und Kürbis
  • 2 TL Salz
  • 1/2 Liter lauwarmes Wasser – ich hab so viel genommen und man braucht auf jeden Fall mehr, es war etwas fest XD
  • 1 EL Honig

 

Zubereitung

  • Backofen auf 250°C vorheizen
  • Alles vermischen, Teig muss nicht rasten
  • Die Kastenform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen, evtl. mit Saaten bestreuen
  • Backofen auf 200°C runter drehen, ein Behältnis mit Wasser auf den Backofenboden stellen, Brot rein und 60 Minuten backen.

 

Feedback

Wirklich sehr leckeres Brot, das ich auf jeden Fall wieder machen werde! … nur mit mehr Wasser 😀 Mhhh und es gab so eine leckere Kruste und innen war es herrlich weich und saftig 🙂

Advertisements

Entry filed under: Brot, Rezepte. Tags: , , .

[Schlemmerblock 2011] Mogogo (Karlsruhe) [Rezept] gefüllte Ofenkartoffeln

5 Kommentare Add your own

  • 1. [Rezept] Dinkel-Buttermlich-Brot « Mjami!  |  Montag, 4. April 2011 um 5:19 pm

    […] Vergleich zum 3 Minuten Dinkelbrot ist das Brot ungefähr doppelt so groß und auch viel luftiger. Ich denke, wenn ich das 3 Min. Brot […]

    Antwort
  • 2. Bibo  |  Montag, 11. April 2011 um 6:36 pm

    Ich glaub, das mach ich auch mal. Esse allerdings im Rahmen einer Salatdiät seit einem guten Monat gar kein Brot, was sonst mein Hauptnahrungsmittel ist. Gut 4 Kilo hab ich schon verloren, so soll es auch weitergehen.

    Wird das einfach in so einer Kuchen-Kastenform gebacken oder muss das was Spezielles sein?

    Antwort
    • 3. mjami  |  Montag, 11. April 2011 um 8:41 pm

      Hui nicht schlecht. Nur Salat essen würde ich, glaub ich, nicht aushalten…
      Das Brot hier ist ein Hefeteig, man kann es also in einer ganz normalen Backform machen. Sauerteige müssen in einer speziellen Brotform gebacken werden … ich hab das Brot trotzdem in einer Brotform gebacken, die ich (mangels Backofen) bei meinem ♥ eingelagert habe, die „normale“ Kastenform habe ich hier. Brot gibts immer bei meinem Schatz und Kuchen dort, wo gerade ein Backofen frei ist 🙂

      Antwort
  • 4. Bibo  |  Dienstag, 12. April 2011 um 6:41 pm

    Hefe- und Sauerteig in verschiedene Backformen – wieder was gelernt.

    Ich esse 2 große Schüsseln Salat am Tag (mit Essig und Öl, Schmand/Saure Sahne/Joghurt vertrag ich wegen meiner Laktoseunverträglichkeit eh nicht), dann etwas Käse am Stück (wegen Kalzium) und einen oder mehrere Äpfel. An ein paar wenigen anderen Tagen ess ich auch mal was anderes, z. B. Spaghetti Bolo oder Kartoffelsalat. Klappt super.

    Antwort
    • 5. mjami  |  Dienstag, 12. April 2011 um 6:56 pm

      Hm okay. Führt das nicht zu zu wenig Kalorienzufuhr und damit zum Jojoeffekt?

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kategorien


%d Bloggern gefällt das: