Vogelspielplätze

Montag, 30. August 2010 at 7:50 pm 3 Kommentare

Wie versprochen, hier meine beiden Vogelspielplätze.

Hier das erste Prachtexemplar.  Diesen hübschen Spielplatz habe ich mit meinem ♥ gebaut und dabei unter anderem diesen gekauften Spielplatz verbaut. Meine beiden Wellis hatten aber ziemlich angst vor dem Ding, also habe ich nach etwas mehr als 1,5 Monaten beschlossen, den durch diese Spielwand zu ersetzten. Inzwischen weiß ich, das sie nicht vor dem Spielplatz komplett angst haben – zu mindest nich vor den einzelnen verschraubten Teilen an dieser Spielwand – sondern vor dem Unterteil. Das steht nämlich bei dem zweiten Spielplatz hier auf dem Bodenteil.

Jedes mal wenn ich das Bodenteil bewege, fliegen sie weg. Es hat mich viel Hirse gekostet, das sie die Schale als Futterplatz angenommen haben. 🙂 Das ist übrigens der Spielplatz den ich selber „gebaut“ habe.

Man war das eine Aktion, ich habe noch nie selber gebohrt 🙂

Zuerst hab ich nicht mal ein Loch bohren können, das hat einfach nicht gebohrt! Mein ältester Bruder hat mir dann am Telefon verklickert, dass so ne Bohrmaschine zwei drehrichtungen hat –  eine, um ein Loch rein zu machen und eine um die Schraube raus zu holen . Was ich theoretisch ja wusste, aber irgendwie net dran gedacht hab. Und das der Schalter dafür über dem Schalter ist, die die Bohrmaschine in gang setzt und nicht dieser komische Drehschalter. Der schaltet nämlich nur von normalem Bohren zum Schlagborer um. Also hab ich mal die Drehrichtung am richtigen Schalter geändert und schwupps hats geklappt.  Nur habe ich das Loch in den Ästen zu groß gebohrt. Aber ich bin ja nicht dumm, also dacht ich mir, das ich da einfach einen Dübel rein stecke, dann passt die Schraube auch rein. Man bohrt Löcher für Dübel ja immer eine Nummer größer. Doof nur, das die Äste die Kraft von dem Dübel nicht ausgehalten haben und geplatzt sind. Also absägen und neues Loch bohren. Das war dann aber zu klein. Also nächste Größe nehmen und nochmal bohren. Passt. Endlich konnt ich die Äste festmachen. Eigentlich wollt ich noch so ein dickes Drahtseil von einem Ast zum Boden machen, aber da hatte ich dann keine Lust mehr zu bohren…. Da hätt ich mir nämlich was überlegen müssen, wie ich das hätte in den Boden einlassen können. Das Holz ist nämlich dicker als die Befestigung für dieses Seil lang ist. Als weg mit und ne Leiter einhängen 😀

Advertisements

Entry filed under: Wellensittiche. Tags: , , .

Lunchbox #43 [Vorspeise] Gedämpfte Zucchini mit knusprigen Walnüssen und Crème fraîche

3 Kommentare Add your own

  • 1. lustigevoegelgmbh  |  Mittwoch, 8. September 2010 um 11:22 pm

    Sieht super aus. Gute Idee mit dem Verbauen. Übrigens haben meine Wellis auch Angst vor dem Bodenteil (ich hab einen ganz ähnlichen Spielplatz), da kriegen die eine Mordspanik. 😆

    Antwort
  • 2. mjami  |  Samstag, 11. September 2010 um 8:05 am

    Danke schön 🙂 ja, meine kriegen sich auch nicht mehr ein, wenn ich das Teil bewege. Ich reinige es jetzt nur noch früj morgens oder abends, wenn die beiden gerade eingesperrt sind.

    Antwort
  • 3. Vogelspielplätze #2 « Mjami!  |  Montag, 29. November 2010 um 10:18 pm

    […] wurde an der Zeit, die alten, abgenagten Äste des Vogelspielplatzes am Fenster […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kategorien


%d Bloggern gefällt das: