Kochgeschichten. Weil manche Dinge einfach Unterstützung brauchen!

mjami:

Ein tolles Crowdfunding – Projekt: kochgeschichten

Da ich dieses Buch für eine tolle Idee halte, möchte ich diesen Beitrag von “Der Klang von Zuckerwatte” hier auch veröffentlichen. Vielleicht findet sich noch der eine oder andere Unterstützer :-)

Ursprünglich veröffentlicht auf Der Klang von Zuckerwatte:

Gutes Essen. Gerade uns Genießern ist dies oft besonders wichtig. Doch was ist gutes Essen eigentlich? Für mich ist gutes Essen ehrlich: Am besten selbst gemacht. Möglichst ohne industrielle Lebensmittel-Chemie und im Idealfall mit saisonalen Lebensmitteln aus der Region. Und am besten setzt man sich dafür zusammen mit seinen Lieben an einen Tisch.

CAzHKjRXIAADmAi

All dies ist nicht immer selbstverständlich und oft vergessen wir dabei über den eigenen Tellerrand zu sehen. Ich bin in einer Familie groß geworden, in der gerne, viel und auch sehr gut gekocht (und gegessen) wurde. Kochen muss weiter gegeben werden! Und am besten mit Begeisterung. Es schult, es macht uns zu dem, wer wir sind, und es trägt dazu bei uns gesünder – oder zumindest bewusster – zu ernähren. Umso wichtiger ist es Projekte zu unterstützen, die dies vermitteln.

6TdPPTq2

Katharina Macheiner hat solch ein Projekt ins Leben gerufen. Mit Kochgeschichten möchte sie ein Kochbuch für junge…

Original ansehen noch 138 Wörter

Mittwoch, 25. März 2015 at 1:32 nachmittags Hinterlasse einen Kommentar

Wie sich das Leben doch verändert…. :-)

Heute bin ich ein bischen nachdenklich eingestellt. Kennt ihr das? Ihr stolpert über irgend etwas und denkt andauernd daran?

Zuerst habe ich vor kurzem in neues Handy gekauft und gerade eben mal tabula rasa in meiner Kontaktliste gemacht. Jetzt habe ich nur noch die drinne, zu dennen ich auch tatsächlich noch Kontakt habe. Und dann ist mir zum Beispiel aufgefallen, dass ich die Links in meiner Blogroll, die ich hier auf der Seite hatte, gar nicht mehr benutze. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich allgemein nur noch wenig mit dem “Bento und Japan Phase” sowie PCs am Hut habe. Ich konzentriere mich eher auf das reelle Leben hier um mich herum. Irgendwie kam ich da ins grübeln.

Ich bin zwar immer noch dieser Phasen Mensch – mal bin ich eher aufs Essen fixiert, mal eher aufs lesen, mal auf den Garten – aber auch wenn die “aktue” Phase vorbei ist (ich nenns jetzt mal so) und ich mich wieder auf einen anderen Schwerpunkt konzentriere, interessiere ich mich immer noch für die anderen / vorherigen Dinge. Das war früher nicht so. Da hat eigentlich mit jeder neuen Phase auch das Interesse für die vorherigen Dinge aufgehört. Ich denke, deswegen haben auch nur so erstaunlich wenig Bekanntschaften alle Phasen überlebt. Was auch daran liegen kann, dass eigentlich mein großer Bruder meine beste Freundin ist :-)

Da gabe es zum Beispiel R., mit der war ich über meine Ausbildung sehr lange befreundet. Bis ihre Freundin eifersüchtig wurde…

Dann war da noch C. und T., mit denen ich während meines Abis gut befreundet war. T. hat das Abi abgebrochen und wir haben uns verlaufen, weil in er Ausbildung zur Bauzeichnerin einfach andere Themen interessant sind, als bei einem Wirtschaftsabitur :-) C. wohnt inzwischen in Frankreich und ihr Leben hat sich vollkommen gewandelt. Wir haben keine Gemeinsamkeiten mehr.

Während meiner Singlezeit und der Anfangszeit mit meinem ♥  gabs da noch J., Japanverrückt und wir haben immer viel gechattet. Bis diese einen neuen Freund hatte, mit dem Sie jetzt verheiratet ist. Wir haben uns später dann mal auf einem Fest in der Großstadt getroffen, aber da war einfach keine Kommunikation möglich. Schade eigentlich, aber irgendwie fanden wir keine gemeinsame Wellenlänge mehr.

Aber wenn ich jetzt so darüber nachdenke, wars das auch schon an Freundschaften, die mir so bleibend in Erinnerung geblieben sind. Und wenn ich so darüber nachdenke, was ich jetzt zu meinem Freunde und Bekanntenkreis zählen kann bin ich doch eigentlich ganz zufrieden *lach* Okay, es sind keine 100.000 Leute die ich zu mir nach Hause einladen würde, aber das brauche ich auch nicht. Hier und da finde ich mal eine neue Bekanntschaft, die man dann auf den Straßenfesten und Mopedtreffen hier in der Gegend immer wieder trifft, aber das reicht dann auch, da muss dann keine “tiefe” Freundschaft mehr draus werden.

Mensch Mensch, über was man sich alles Gedanken machen kann. Und das alles nur um zu dem Ergebnis zu kommen, dass ich eigentlich voll zufrieden bin *lach*

Sooo jetzt ziehe ich mich mal endlich an und fahre zu unserem Haus. Ich habe Himbeeren gekauft die noch eingepflanzt werden wollen :-) 5x Autumn Bliss. Hihihi vielleicht bekommen wir schon ein paar Himbeeren dieses Jahr :-) LECKAAAAA!! *lach*

 

Dienstag, 24. März 2015 at 10:09 vormittags Hinterlasse einen Kommentar

Ein schöner Frühlingstag für Gartenarbeit :-)

Den ersten “richtigen” Frühlingstag am Montag habe ich gleich mal für die Gartenarbeit genutz. Ich hatte mir freigenommen und dann gleich mal gewerkelt.

Den Nutzgarten habe ich abgemessen und mit Hilfe einer langen Schnur, ein paar Stecken und Kreide sichtbar unterteilt. Die Schnüre sind immer noch “gespannt”, mal schaun wie lange sie halten.

2015-03-09 (4) klein

2015-03-09-klein

Was man auf den Bilder nicht sieht: Anschließend habe ich noch ein 1,5x1x0,2m tiefes Loch gegraben für ein Hochbeet und weil ich schon dabei war, habe ich gleich noch einen Tiefbeet-Streifen (5x1m) umgegraben und auch schon zur Hälfte feinkrümelig weiter verarbeitet. Gestern habe ich auch noch ein Stück gemacht, aber dann fing es an zu regnen – jetzt fehlt etwa noch ein halber Meter.

Achso das Loch da auf dem unteren Bild ist nicht das Umgegrabene :-) Da habe ich Erde raus geholt um meine Blumentöpfe etwas kostengünstiger zu füllen. Ich habe sie noch mit normaler Blumenkübelerde und Blähtonkugeln gemischt und dann in die “Kübel” gefüllt. Bilder kommen gleich :-) Aber da an der Stelle habe ich festgestellt, kann noch ein Beet hin, so etwa 1,50m. Ich denke das wird ein Kräuterbeet. Der Rest von dem Streifen – der Teil zu der Hecke hin – werde ich, glaube ich, einfach zu einer Kiesfläche umgestalten. Dort kommt keine Sonne hin. Oder habt ihr eine Idee was da hin kann? Dort kommt auch unser Kompost hin und des Nachbars Kompost steht da schon (man riecht es…).

Im Vorgarten war ich also auch “voll bei der Sache” und habe gleich mal einen Busch radikal gekürzt.

2015-03-09 (5) klein

Dem seine Triebe hingen im Weg und gingen mir ein wenig auf die Nerven. Vor allem weil sich da noch eine stachelige Wildrose versteckt hat und man die schönen Zwiebelblumen nicht gesehen hat. Jetzt ist er fast wegrationalisiert und ich muss nicht über den Gehweg in den Vorgarten. Mal schaun ob und wie schnell er wächst und ob und wie er blüht. Vielleicht bleibt er noch. Die Palme daneben kommt aber auf jeden Fall dieses Jahr noch weg. Pieksiges nerviges Ding *grummel*… Mh, vielleicht kommen doch beide weg… viel lieber hätte ich da eigentlich ein paar (Heidel)beeren….

Und hier die bepflanzten “Kübel”:

Die beiden hier habe ich schon letztes Jahr befüllt und mit Zwiebelblumen bepflanzt. Neu ist, dass ich zwischen die beiden noch eine Lilie gesetzt habe.

2015-03-09 (9) klein

Diesen “Kübel” hier habe ich am Montag gemacht. In der Mitte eine weiße Ranunkel, außen rum drei weiße Bellis und dann noch 4 kleine weiße Hornveilchen.

 

2015-03-09 (8) klein

Die alte Zinkwanne habe ich auch befüllt. Vorne sitzen schon ein paar Hornveilchen. Hinten habe ich noch die letzte Zwiebel der Lilie rein gesetzt. An die Seite ohne die Mauer sollen dann Mitte April noch ein paar Hängeblumen und auf die Hälfte mit der Mauer ein paar größere Blümchen, z. B. Schmuckkörbchen. Für neue Ideen bin ich immer offen, gerne her mit :-)

2015-03-09 (10) klein

Es ist natürlich alles noch etwas provisorisch, aber das findet sich schon noch ein mit der Zeit :-) Mich freut es auf jeden Fall, dass das Haus langsam bewohnbar wird und man es auch von außen sieht :-) Es tut sich was! :-) Es tut so gut endlich mal andere Fortschritte zu sehen, als weniger Löcher in der Wand ;-) Und die Sonne war soooooo heeeeeeeeerrliiiiich, hach. Ich wollte nicht mehr ins Haus und habe auch noch angefangen die Parkbank mit Holzschutzlasur zu steichen :-)

 

Mittwoch, 11. März 2015 at 12:51 nachmittags 1 Kommentar

Das war der Februar :-)

Heute mal am vorletzten Tag im Monat – weil ich gerade im Moment Zeit habe. Wieder war viel los um das man sich einen Kopf macht: Meine Mama war im Krankenhaus, ich hatte eine Blasenentzündung, ♥ sah eine Zeit lang auch nicht gut aus, am Haus lief manches rund und manches halt mal wieder nicht *grummel* und auf der Arbeit habe ich diesen Monat genug Überstunden gesammelt, um 2 Wochen Urlaub machen zu können :-) Und schließlich hatte ich auch noch Geburtstag :-) Aber nun zu meinen Vorhaben:

1. Nutzgarten: Ich habe noch ein paar von diese Kokosfaser-Tabs zum anziehen der Pflänzchen gekauft. Nächste Woche gehts dann endlich los :-)

2. Blumengarten: Hach, Blumen kauft man halt so gerne *hihihi* Ich habe Samen der “Spinnenpflanze” gekauft, mit beim Pötschke ein paar Blumen für den April bestellt und schließlich noch eine Tüte mit Zwiebeln von Lilien, die ich im März hoffentlich endlich setzen kann. Ach so und aus meinen Zinkwannen im Vorgarten schauen schon die ersten Blumenzwiebeln raus :-)

3. Obstgarten: Ich muss mich jetzt endlich mal um die Leimringe kümmern…

4. Haus: Langsam aber stetig – es geht voran *hihihi* Es hat mal wieder länger gedauert als gedacht, da wir krank waren und viel um die Ohren haten was nicht abzusehen war. Aber: meine Küche ist bald fertig. Ich bin ganz stolz darauf :-) Wir haben die Möbel gebraucht gekauft (die Arbeitsplatte und Spüle sind neu) und ich finde wir haben das beste daraus gemacht. Auch die selber gebaute Eckbank und das Tassenregal von meinem Opa hat seinen Platz gefunden, wenn auch die Bänke noch etwas hin und her geschoben werden müssen :-) Hach ich bin so stolz darauf, das hat ♥ wirklich super gemacht! Und jetzt steht die Kaffemaschine auch mal in der Küche und nicht im Weg rum :-D Ist sie nicht genial, meine Küche? :-)

CIMG8117

CIMG8119

CIMG8120

CIMG8121

CIMG8122

CIMG8123

6. Bildergalerie:

7. Verschwendung: Oje, dieser Monat lief nicht so gut. Wir haben einen Brokkoli vergessen bis der ganz bunt war. Und eine Packung Karotten hat schon 3 Tage nach dem Kauf geschimmelt, genau so wie ein Netz Mandarinen. Aber es ist keine Wurst, kein Käse, keine Eier etc kaputt gegangen und eigentlich ist ja nur der Brokkoli sebstverschuldet im Müll gelandet (*schönred* :-) )

8. Auto: Ich habe meinen ♥ diesen Monat ein paar mal zur Arbeit gefahren und wieder abgeholt. Von dem her sind wir unterm Strich schon etwas weniger gefahren. :-) Leider war der Kurbelwellensensor vom Corsale “he” (kaputt). Aber ♥ hats repariert und gleich noch einen Ölwechsel gemacht. Ein Grund, warum wir mit dem Haus net voran kamen, aber Ölwechsel war echt nötig. Wir sind jetzt fast schon doppelt so viel mit dem alten Öl gefahren als empfohlen *tüdeldidü*

9. Ausflüge: Nur ins Krankenhaus zu meiner Mutter…

10. Ausmisten: Der Sperrmüll hat alles abgeholt, auch ein paar Säcke alte Tapeten. Wir werden immer besser *freu*

11. Etwas für mich tun, Frau sein: Ich habe ♥ aus der Dusche ausgesperrt und sie eine 3/4h nur für mich genutzt. Er musste bei den Schwiegerleuten auf den Pott sitzen, zum Glück wohnen sie (noch) oben drüber. Und wir sind an meinem Geburtstag Asiatisch essen gegangen, mit viel Sushi, obwohl mein Schatz das nicht so mag. Aber ich dufte mir ja was aussuchen :-)

12. Mehr bloggen: Läuft *lach*

 

 

 

Freitag, 27. Februar 2015 at 2:39 nachmittags 2 Kommentare

Das war der Januar :-)

Der Januar war turbolent, so wie gerade immer seit dem Hausbau :-) So zu meinen Vorhaben für 2015:

1. Nutzgarten: Gleich fahren wir in den Baumarkt… ich habe Hochbeete gekauft *hihihi*kicher* Und jemanden der Pferdemist verschenkt habe ich auch gefunden *grins*

2. Blumengarten: Da hat sich noch nichts getan. Aber irgendwie auch klar, das Haus hat vorrang. Und die Eisheiligen sind ja auch erst im Mai :-)

3. Obstgarten: *Tüdeldidüdeldidü* Ja, ich habe da auf jeden Fall die Obstbaumwiese gepachtet… aber was machen kann ich da jetzt noch nicht viel. Glaub ich. Muss mich unbedingt mal in dem Bereich schlau machen…

4. Kräutergarten: Die Samen habe ich auf jeden Fall schon mal gekauft :-) Und etwas lustiges namens “Salzkraut” habe ich auch gefunden und gekauft :-)

5. Haus: Es geht vorran. Wir haben im Erdgeschoss endlich in allen Zimmern und im Flur Strom. Im Treppenhaus haben wir auch endlich Strom und im OG haben wir im Flur und im Bad auch Strom. Heute war eine große Kabelschlitze-Verputz-Aktion. Herrlich wenn man am Abend sieht, dass es vorran geht :-) 4 Wochen noch, hoffe ich. Dann können wir einziehen… Bitte bitte bitte :-)

6. Bildergalerie: Da hat sich noch nichts getan. Ich denke das wir auch vor dem Einzug nichts.

7. Verschwendung: Bis jetzt habe ich nur eine Kaki/Scharonfrucht weggeschmissen, weil sie im Inneren total matschig und schwarz war und ganz komisch roch. Ob das dann unter Verschwendung fällt? Ich glaub nicht.

8. Auto:

9. Ausflüge: Haus hat einfach Vorrang.

10. Ausmisten: Den Keller von unserem Haus habe ich weiter ausgeräumt. Anfang Februar kommt dann auch noch der Sperrmüll. Und die Kisten für das Schadstoffmobil habe ich auch vorbereitet. Und den Schopf habe ich zu 75% ausgeräumt. Hm. Ich hätte vorher-nacher-Fotos machen sollen…

11. Etwas für mich tun, Frau sein: Ich habe meinen Schatz ins Kino geschleppt weil ich unbedingt einen Film anschauen wollte :-) (Baymax) und es hat sich sooooo gelohnt :-) Davor waren wir noch entspannt essen und haben Freunde im Lokal getroffen und uns dazu gesetzt. Das war echt ein schöner Abend :-) Und ich war auf Fortbildungen die mich interessiert haben und auch echt viel Spaß gemacht haben. Heute auch. Und da habe ich wieder nette Menschen kennen gelernt. Das finde ich immer schön :-)

12. Mehr bloggen: *hihihi* somit erledigt *lach*

 

 

 

 

Samstag, 31. Januar 2015 at 6:59 nachmittags Hinterlasse einen Kommentar

Vorausschau für 2015

Auch ich habe gute Vorsätze für das Jahr 2015…

 

1. Nutzgarten: Ich möchte mit meinen Nutzgarten dieses Jahr noch starten :-) Und natürlich so viel wie möglich selber vorziehen *lach* Nein, ich setze mir keine kleinen Ziele :-D

2. Blumengarten: Ich möchte meinen Vorgarten und den Hofeingang mit Blumen und hübschen Dingen schmücken. Mein Ziel für 2015: Blechwannen, Vorgarten und Hof mit Blumen freundlich gestalten. Ich möchte eine solide Grundlage für 2016 schaffen (6)

3. Obstgarten: Seit Januar 2015 habe ich ja ein Streuobstgrundstück gepachtet. Auch hier ist mein Ziel natürlich soviel wie möglich selbst zu verwerten und den Rest als Lohnobst abzugeben. Da ich noch nicht weiß, was genau das alles für Bäume sind, kann ich mir auch nicht viel detailliertes vornehmen :-)

4. Kräutergarten: 2015 soll ebenso mein Kräutergarten an den Start gehen. ‘Er soll klein, aber fein sein’. Schön wäre ein start mit Schnittknoblauch, Schnittlauch, Basilikum und 2 Minzen.

5. Haus: Ich möchte 2015 in unser Haus einziehen und es wohnlich gestalten. Nach und nach sollen alle Zimmer, die beiden Flure sowie Bad und Treppenhaus wohnlich werden. Außerdem soll unser Hof mal mit Hochdruck gereinigt werden und auch der Freisitz braucht eine Überarbeitung.

6. Bildergalerie: Ich möchte aus dem Treppenhaus einen schöne Bildergalerie machen. Zumindest alle 3 Seiten des Treppenaufgangs in den 1. OG sollen Ende 2015 fertig sein.

7. Verschwendung: Ich möchte passender einkaufen und keine Lebensmittel mehr wegwerfen müssen. Das hat 2014 schon gut, aber noch nicht perfekt geklappt. Und ich möchte mich mehr mit dem Thema “Upcycling” beschäftigen.

8. Auto: Ich möchte, sobald wir umgezogen sind, nicht mehr mit dem Auto auf die Arbeit fahren, es sei denn ich hole ♥ gleich anschließend von der Arbeit ab.

9. Ausflüge:  Jetzt wohne ich schon bald 2 Jahre hier, aber so wirklich viel gesehen habe ich vom Badnerland noch nicht. Daher möchte ich in 2015 mindestens 6 Tagesausflüge in die nähere Umgebung mit meinem ♥ unternehmen, die in erster Linie auf Sehenswürdigkeiten – und nicht auf Spielplätze :-) – abgestimmt sind.

10. Ausmisten: Also Erfahrungsgemäß gibt es nach einem Umzung zum ersten Einzug tatsächlich noch viele Dinge, die weggeworfen werden müssen (Tapeten, Dinge die man nicht mehr braucht…). Dazu kommen ja auch noch die Hinterlassenschaften der vorherigen Besitzer unseres Hauses. All diese Dinge sollen Ende 2015 weg sein und Haus, Hof, Garage und Schopf entrümpelt haben :-)

11. Etwas für mich tun, Frau sein: Dazu gehört lesen, Sightseeing, alleine ohne ♥ weg :-), mal wieder malen oder einen anderen Seelenstreichler der mich zufrieden sein lässt (kann man das denn noch steigern? :-)

12. Mehr bloggen: Wenn ich nun endlich im neuen Haus meinen Computer in erreichbarer Nähe (im gewohnen Lebensraum) habe und nicht erst sonst wo hin (außerhalb meines normalen Lebensraums) gehen muss, möchte ich auch mehr bloggen. Vielleicht ja regelmäßige Rückblicke auf meine Vorsätze :-D

 

Also wenn man das so liest, ist das schon ganz schön viel für ein Jahr. Ob da die Zeit reicht? Aber viele Dinge sind ja Dinge, die getan werden müssen… Na da bin ich ja mal gespannt… Natürlich darf die Anschaffung eines Fotos nicht vergessen werden. Und die Einweihungsparty. Und das Bauen eines Spielhauses für unseren kleinen Wochenendbesucher. Ein neues Sofa hätten wir auch gerne und und und :-D

Montag, 19. Januar 2015 at 1:36 nachmittags Hinterlasse einen Kommentar

Basteln: schneller Papierengel (nicht nur) für Kinder :-)

Auf der Suche nach einer schnellen Bastelarbeit bei diesem *** Wetter für meine Grundschüler bin ich auf diese schöne Idee gestoßen:

http://www.besserbasteln.de/Basteln/Eventbasteln/Basteln%20Weihnachten%20und%20Winter/papierengel.html

bzw.

http://www.besserbasteln.de/Bastelvorlage_Papierengel.pdf

Natürlich habe ich es dann gestern gleich ausprobiert. Die Kinder haben es mit mäßiger Begeisterung angenommen, aber waren dann doch mit vollem Eifer bei der Sache und hatten schnell schöne Ergebnisse. Ich schau mal, ob ich sie noch fotografieren kann….

 

 

Mittwoch, 17. Dezember 2014 at 11:24 vormittags Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


Kategorien


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.